Mein Interesse für den Schutz unserer Natur habe ich meiner Grundschullehrerin Marianne Schmidt zu verdanken. Sie hat unseren Sachkundeunterricht an der Erich Kästner-Schule in Darmstadt-Kranichstein immer anschaulich und spannend gestaltet. Was lag da näher als unseren Schulsee (den Erich Kästner See) direkt von Müll und Unrat zu befreien.
Auf dem Foto sind meine liebe Freundin und Nachbarin Sabine Fröhlich und ich zu sehen. Vor uns befindet sich ein Teil des Mülls, den wir Anfang der 1990er Jahre aus dem See geholt haben. Mit Gummistiefeln und Handschuhen machten wir uns ans Werk und es gab wirklich sehr viel zu entsorgen!

Sabine Fröhlich (links) und ich nach dem Aufräumen unseres Schulsees! (Foto: privat)

Heute (also ein Vierteljahrhundert danach) ist das Thema Naturschutz präsenter denn je! Wir Menschen verbrauchen wie verrückt die Ressourcen unserer Umwelt. Vieles könnte vermieden werden, wenn wir nur darum wüssten. Aus diesem Grund besuche ich gerne Veranstaltung wie die WWF LIVING PLANET TOUR mit dem Naturforscher Dirk Steffens. Inspirationen und Ideen wie jeder von uns seinen persönlichen ökologischen Fußabdruck verringern können, gibt es hier: http://www.wwf.de/living-planet-report/

Die ganze Family im Einsatz für die Natur @ LIVING PLANET TOUR 2016 in Köln! (Foto: WWF)

Ich kann nur eins sagen: Naturschutz an allen Ecken, die wir beeinflussen können (und das sind bei genauer Betrachtung eine Menge!!!) lohnt sich! Für uns und die nachfolgenden Generationen!
Back to Top